Neueste Einträge
Tu was du liebst, und du musst dein Leben lang nicht arbeiten.
Work hard - play hard

Tu was du liebst, und du musst dein Leben lang nicht arbeiten.

Wenn jemand euch erzählt, die Werbung sei eine Welt, in der Milch und Honig fließen: glaubt ihm kein Wort! In Wahrheit sind das alles unterbezahlte, freizeitlose, viel zu häufig nüchterne und sowieso bemitleidenswerte Wesen, die 90% ihrer Arbeit, so scheint es, allein für den Mülleimer produzieren. Wenn du Freitagabend nach einer absolut unglamourösen 65-Stunden-Woche (exklusive … Weiterlesen

Vom Winde verweht
Hamburg, meine Perle

Vom Winde verweht

Was ich an Hamburg mag: Elbspaziergänge, die klassische Musik am Hauptbahnhof, am Hafen sitzen und Fischbrötchen essen, in der Innenstadt Fahrrad fahren, Franzbrötchen, Herrn Max, das Karoviertel, Hamburger Platt, Planten un Blomen, dass alles – verglichen mit Berlin – so nah ist, die Restaurants, Cafés und Bars um die Schanze, die Nähe zum Meer, Astra, … Weiterlesen

Gelb
Der letzte Schrei

Gelb

Nur ein kurzer Ausschnitt aus meinem Sommer – meinem Berliner Sommer, der für mich so gut wie vorbei ist. Jetzt kommt ein Hamburger Herbst. Und vorher noch ein Haufen Kisten, Koffer und jede Menge Papierkram. Die in meinen Augen deutlich gemütlichere Alternative, sich mental auf den September einzustellen: ins Bett einkuscheln, heiße Schokolade trinken und … Weiterlesen

Sommergedanken
Sommer

Sommergedanken

Wieso vergeht der Sommer von allen Jahreszeiten am schnellsten? Sind es die langen Tage auf dem Wannsee mit noch warmen Quiches und kaltem Bier, der Geschmack von Zitroneneis und reifen Pfirsichen, die Berliner Cafés, die wie zum hängen-bleiben und die-Zeit-verplempern gemacht sind, das Gefühl von Sonnenstrahlen auf der Haut, der Geruch von Sonnencreme, die endlos … Weiterlesen

5 Fakten aus meiner Küche
About a girl

5 Fakten aus meiner Küche

Wirklich, ich liebe Backen, Kochen noch viel mehr. Mir wird auch regelmäßig gesagt, die Ergebnisse seien durchaus essbar. Was ich gar nicht kann: währenddessen die Ordnung in der Küche aufrechterhalten. Deshalb sieht es wenn ich fertig bin jedes Mal aus, als sei eben eine Bombe explodiert. Mein Lieblingsladen ist ein Lebensmittelgeschäft. Und ich würde sogar … Weiterlesen

Freitagvormittagproduktivität II
Gedanken

Freitagvormittagproduktivität II

Ein Semesterferienmorgen, mit Kaffee im Bett liegen und Lieblingslieder hören. So müsste es immer sein. Würden da nicht 39 Quadratmeter darauf warten, von mir verpackt zu werden. All das ausblenden, nur einen kurzen Moment. Nur noch einmal “The Daylight Saving Time” hören. Oder zweimal. Und dann steh ich auf, versprochen. Weiterlesen

Interior Wishlist
Interior Design

Interior Wishlist

Meine Zeit in der Hauptstadt geht langsam aber sicher dem Ende zu, die scheiße-ich-hab-viel-zu-wenig-Zeit-um-viel-zu-viel-zu-erledigen-Liste wird – wenn auch kaum merklich – immer überschaubarer und täglich habe ich neue Ideen für die Hamburger Wohnung, die sich mehr als schwer tut, mit der Berliner mitzuhalten. Aber vielleicht wird es ja doch gar nicht so schlimm: Ich will … Weiterlesen